!switch-to-de:!switch-to-en:

Alles vergeht.
Vielleicht überleben die Autos.
Oder der Stacheldraht.
Hans Ulrich Treichel

Karl Witte Lyrik

Karl Witte Lyrik

ISBN 978-3-00-050621-5

Abendlied

Der Mond
er trägt unser Fähnlein
es steckt in seinem Leib
es ruht in seinem Schoß

Landebahnen Schützengräben
Platz für jede Menge
schwarzer Kammern
willig hält er ihn bereit

Wofür wirbt er noch
mit beinerner Maske
in vermessenen Höhen
unser Einmarsch ist ihm sicher
eingeplant ist sein Verbrauch

Wie ist die Welt ihm zugewandt
doch sieht er’s nicht
nichts weiß er von seinem Los
kein Schrei geht ihm ab

Ach Mond
bleiches Angesicht
wer wirft dich aus der Bahn
unser Fähnlein
es steckt in deinem Leib
es ruht in deinem Schoß

⇑ Zum Seitenanfang

(c) Karl Witte

website by www.jobimedia.de