!switch-to-de:!switch-to-en:

Alles vergeht.
Vielleicht überleben die Autos.
Oder der Stacheldraht.
Hans Ulrich Treichel

Karl Witte Lyrik

Karl Witte Lyrik

ISBN 978-3-00-050621-5

Das Messer

Im Keller
in einem ausrangierten Küchenschrank
lag es bereit für den Ernstfall

Wie in einem solchen Fall
Mann gegen Mann
es zu handhaben sei
erklärte der Fachmann dem Laien
der Vater dem Sohn

Der Körper des Gegners
gerammt musste er werden
von vorn das Messer ihn aufschneiden
                               durchwühlen
ihn außer Gefecht setzen

Alle Körper im Haus
eigneten sich nicht für eine Demonstration
So suchte das Messer abwechselnd
seinen Weg durch Dachpappe Stroh
und hartes Holz

Seine Klinge
kein Blut mehr sollte es sehen
kein zerfetztes Fleisch

Bevor der Sohn hochschreckte im Schlaf
sah er es arbeiten aufgepflanzt
als Bajonett in der Hand des Vaters

Der lag im Zimmer nebenan
und schnarchte wie immer
als sei kein Feind mehr in Sicht
der Friede einmarschiert

⇑ Zum Seitenanfang

(c) Karl Witte

website by www.jobimedia.de