!switch-to-de:!switch-to-en:

Alles vergeht.
Vielleicht überleben die Autos.
Oder der Stacheldraht.
Hans Ulrich Treichel

Karl Witte Lyrik

Karl Witte Lyrik

ISBN 978-3-00-050621-5

Im Licht

Seltsam im Licht zu stehn
nicht angepflockt
und ohne Schrei im Ohr

Seltsam auch heute nicht
sang-und klanglos abzudrehn
eine helle Spur zu sein
die in kein Dunkel führt

Seltsam den der den Nebel
aus den Augen brennt
bis auf den Grund
ihn nirgendwo zu sehn

Seltsam im Licht zu stehn
verschont von Kugel und Strick
allein mit Wörtern umzugehn

Seltsam nicht zu fallen
von keinem Urteil
unentrinnbar auserwählt
keinem Fieber anvertraut zu sein

Seltsam jeder ist sichtbar
es wälzt sich der Stein im Stein
und der Freund entschlossen zur Tat
er setzt ein Lächeln auf

Seltsam im Licht zu stehn
so formelsatt erhöht so ungebunden frei
nicht sang- und klanglos
unterzugehn

⇑ Zum Seitenanfang

(c) Karl Witte

website by www.jobimedia.de